Social Media

Instagram für Unternehmen – warum das Soziale Medium mehr als ein Ort für Fotos von Essen ist

Instagram für Unternehmen Social Media Marketing Beratung Agentur Julia Recker subvoyage Blog Online-Redakteur

Du möchtest mit deinem Business oder Blog die Social Media Welt erobern? Warum gerade der Social Media Kanal Instagram für Unternehmen besonders interessant ist, erkläre ich dir in diesem Artikel!

Instagram für Unternehmen: Diese 4 Aspekte machen das Soziale Medium so interessant

Nur eine kurze Zeit lang habe ich Instagram privat genutzt. Mit dem Launch meines Blogs subvoyage im Jahr 2014 habe ich schnell den dazugehörigen Instagram-Account ins Leben gerufen. Von Beginn an wurde dieser Account mit Strategie und einem Contentplan befüllt. Gewiss hat sich das Postingverhalten und auch die Qualität der einzelnen Bilder mit der Zeit gewandelt. Mittlerweile ist subvoyage.de nicht mehr nur ein professionell geführter Blog – der Blog wurde um einen kleinen Online-Shop für vegane & faire Produkte erweitert. Als Unternehmerin möchte ich auf die bald vier letzten Jahre zurückblicken und berichten welche Aspekte ich an dem Social Media Kanal Instagram so sehr schätze.

1 // Authentizität: Vertrauen aufbauen

Für das Befüllen des Instagram Accounts gibt es unterschiedlichste Methoden: Handyfotos, Kamerafotos, Schnappschüsse, geplante Settings… Auf subvoyage sind vorwiegend geplante Fotos, die mit einer Kamera aufgenommen und im Anschluss bearbeitet wurden, zu finden. Wo da die Authentizität steckt, fragst du dich? Wir – meine Blogparterin und ich – haben uns für Kamerafotos entschieden, da diese unserem persönlichen Anspruch an Qualität entsprechen. In den Texten der Postings schreiben wir nicht selten über persönliches und gewähren Einblicke hinter die Kulissen, indem wir ab und an aus dem Nähkästchen plaudern. Genau das selbe machen wir in den Instagram Stories. Zusätzlich zeigen wir dort ungestellte Momentaufnahmen.

Diese “Blicke hinter die Kulisse” sind ungemein wichtig um Vertrauen zu der Community aufzubauen und als Unternehmen authentisch aufzutreten. Die Unternehmenswebsite sollte professionell und gepflegt sein, gar keine Frage. In den Instagram Stories darf es aber gerne auch einmal ungeschönte Bilder und Videos zu sehen geben. Da ist menschlich und hat signifikante Auswirkungen auf den Beziehungsaufbau zu den Followern, welche letztendlich (potentielle) Kunden sind.

2 // Direktes Feedback: ein Kanal in beide Richtungen

Es sind mit die wichtigsten Funktionen auf Instagram: die Kommentar-Funktion, Direct-Massage & Umfragen. Wie bei jedem Sozialen Medium ist auch auf Instagram Interaktion und Austausch möglich – und ganz besonders wichtig.  Als Unternehmen sollte man sich auf Instagram nicht ausschließlich als Sender von News & Inhalten verstehen. Stattdessen sollte der Austausch über die Rückkanäle begünstigt und gefördert werden. Instagram bietet dazu gleich mehrere Möglichkeiten. An dieser Stelle 3 Beispiele wie der Austausch mit der Community gelingen kann:

    • Stelle am Ende deines Postings eine Frage: “Welcher Typ seid ihr – Morgenmuffel oder Frühaufsteher?”. Ein Teil deiner Community wird auf diese Frage antworten. Gehe unbedingt auf diese Antworten über die Kommentarfunktion ein. Im besten Fall entsteht sogar eine angeregte Diskussion innerhalb der Community.
    • Stelle in den Stories in einem kurzen Video eine Frage. Durch die Nachrichten-Funktion können dir deine Follower per Direct-Massage auf diese Frage antworten.
    • Nutze die Umfrage-Funktion in den Stories. Als Blogger könnte solche eine Umfrage so aussehen: “Zu welchem Thema möchtet ihr als nächstes einen Artikel lesen? A: Mode B: Kosmetik”.

Wie du siehst, kannst du Dank Instagram nicht nur in einen regen Austausch mit deiner Community treten, du kannst sogar Marktforschung betreiben. Wenn du dir das Ergebnis deiner Umfragen und die Auswertung der persönlichen Antworten zu Herzen nimmst, kannst du diese für die Verbesserung deiner Inhalte und/oder Produkte nutzen.

3 // Treue: Eine aktive Community

Zu Beginn des Aufbaus eines neuen Social Media Accounts benötigst du Ausdauer. Auch ich habe im Jahr 2014 immer und immer wieder Fragen gestellt, auf die niemand geantwortet hat, da die Community schlichtweg noch zu klein war. Doch die Hartnäckigkeit zahlt sich aus: mit der Zeit entwickelt sich eine aktive und vor allem treue Community. Dieser Aspekt ist um Längen wichtiger als die bloße Anzahl der Follower. Was bringen dir 100.000 Follower, wenn diese nicht in Kontakt mit dir treten? Rein gar nichts. Ob man nun als Unternehmen eigenständig auf Instagram aktiv ist oder aber mit Bloggern kooperiert, stets sollte Wert auf die Qualität und nicht die Quantität der Follower gelegt werden. Ein guter Anhaltspunkt hierfür ist die Interaktionsrate sprich wieviele Likes und Kommentare pro Follower es auf dem Account gibt.

4 // Multimedial: Fotos, Videos, Stories & Live-Chat

Instagram ist stetig im Wandel. Als die App vor einigen Jahren gelauncht wurde, bestand lediglich die Möglichkeit Fotos zu veröffentlichen. Mittlerweile werden zusätzlich zunehmend mehr Videos, Stories und Live-Chats konsumiert. Daher ist Instagram für Unternehmen so facettenreich einsetzbar. Du möchtest Rezept-Vidoes mit deinen Lesern/Kunden teilen? Oder sie live auf ein Event mitnehmen? Alles kein Problem mit ein und derselben App! Diese Tatsache macht Instagram benutzerfreundlich und für Konsumenten (deine Kunden!) attraktiv.

Instagram für Unternehmen: Ich helfe dir beim Aufbau einer Community!

Du bist überzeugt, dass Instagram genau das richtig für dich und dein Unternehmen ist? Wünschst dir jedoch Unterstützung bei dem Befüllen deines Accounts und dem Aufbau einer aktiven Community? Gerne bin ich dir behilflich! Schau dazu einfach auf der Unterseite zu meinen Leistungen vorbei oder kontaktiere mich direkt.

Übrigens: Neben dem Blog-Account subvoyage führe ich auch als Online-Redakteurin einen Instagram-Account. Ich freue mich, wenn du vorbeischaust!

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.